Special - Das wünschen wir uns für die Wii U
Zurück zur Auswahl

zurück
Seite 1
weiter

Wii U

Nintendos neue Konsole soll noch dieses Jahr erscheinen und obwohl die Wii U bereits auf der E3 2011 vorgestellt wurde, wissen wir nur relativ wenig über sie. Bekannt ist, dass der Wii-Nachfolger HD-Grafik darstellen wird, es wird einen Tablet-Controller geben und Big N plant nun endlich einen Online-Service, der „Nintendo Network“ heißen soll. Auch wurden bereits Spiele wie Darksiders 2 und Ninja Gaiden 3 für die Wii U angekündigt, das war’s im Großen und Ganzen aber schon, was Big N über die neue Konsole verraten hat.

Wir haben uns lange mit den bekannten Fakten auseinandergesetzt und sind bei unserer Recherche oftmals ins Träumen gekommen. „Wäre es nicht cool, wenn die Wii U das oder dies könnte und überhaupt wollen wir bei der neuen Nintendo-Konsole definitiv das und das“. Was wir von der Wii U alles erwarten und welche Features und Spiele die Konsole doch bitte anbieten sollte, all unsere Wünsche haben wir in diesem Special zusammengefasst.

Freundschaftscodes ade! Endlich ohne Stress online zocken.

Online mit Freunden zocken, ist für Konsoleros seit Jahren eine Selbstverständlichkeit und kinderleicht. Jedoch nur, wenn man stolzer Besitzer einer Xbox 360 oder PlayStation 3 ist. Hat man eine Wii zuhause stehen, treten zwei große Probleme auf: zum einen verfügen die wenigsten Wii-Spiele über einen Online-Modus, zum anderen ist die Eingabe der Freundschaftscodes mehr als nervig.

Wir hoffen daher sehr, dass Nintendo bei der Wii U auf die Freundschaftscodes verzichtet. Macht es doch einfach wie bei Xbox LIVE: Gamertag suchen, Anfrage stellen, auf Bestätigung warten und schon geht’s los. Es kann alles so einfach sein!

Mehr Hardcore-Games und Spiele für Erwachsene.

„Die Wii ist eine Kinderkonsole und nur was für Mädchen mit einem Faible für Minispiele und Karaoke.“ So einen Spruch hat der ein oder andere vielleicht schon gehört und obwohl er natürlich total blödsinnig klingt, so ganz falsch ist er auch nicht. Es stimmt schon, für die Wii erscheinen immer noch zahlreiche Minispielsammlungen und dagegen ist auch eigentlich nichts einzuwenden, wenn im Gegenzug mehr Spiele für ältere Gamer oder Hardcore-Gamer in den Läden stehen würden. Dies ist aber leider nicht der Fall.

Besonders Shooter und Actiontitel für ein Publikum „Ab 16 und 18“ sind auf der Wii Mangelware und dieses Manko sollte bei der Wii U doch bitte – BITTE – behoben werden. Die Chancen darauf stehen zum Glück nicht schlecht, denn mit „Aliens: Colonial Marines“ und „Killer Freaks From Outer Space“ wurden bereits zwei vielversprechende Ego-Shooter angekündigt. Von dieser Sorte wollen wir definitiv mehr.

Lylat Wars für die Wii U

Alte Liebe rostet nicht und dieser Spruch bewahrheitete sich einmal mehr im letzten Jahr als das Remake von Starfox für den Nintendo 3DS erschien. Die Serie rund um Fox MC Cloud und seine tapferen Gefährten hat immer noch Potenzial und daher wünschen wir uns ein neues Abenteuer mit dem Starfox-Team, bei dem der Tablet-Controller besonders stark eingebunden wird. So könnte der Touchscreen als Radar dienen oder als Monitor, auf denen die Kameraden ihre Statusberichte abgeben.

Nintendos E-Book: Lesen auf dem Tablet-Controller

Heutzutage muss niemand mehr schwere Bücher mit sich rumschleppen, es genügt ein Tablet-PC oder ein iPad. Einfach den gewünschten Roman hochladen und gemütlich zurücklehnen. Diese Funktion sollte Nintendo auch bei der Wii U anbieten. Wir wünschen uns einen riesigen Bücher-Onlineshop, in dem wir unsere gesuchte Belletristik, Sachbücher oder auch Comics oder Spieleberater sofort finden. Gelesen wird die Literatur dann natürlich auf dem Tablet-Controller.

Neue Nintendo-Helden braucht das Land

Damit wir uns nicht falsch verstehen: wir mögen Mario, Zelda, Kirby und Co. aber Nintendo sollte sich auch mal Gedanken über einen neuen Held oder eine Heldin machen. Immer nur die gleichen Serien neu aufzulegen führt besonders bei Nintendo-Veteranen zu erheblichen Ermüdungserscheinungen. Es ist daher Zeit für eine völlig neue Serie, ein frisches Setting und einen charismatischen, unverbrauchten Protagonisten oder eine starke Heldin.

Gas geben mit einem neuem F-Zero

Einst zählte F-Zero zu den schnellsten Rennspielen der Welt. Das ist leider schon ein paar Jährchen her und seit F-Zero: Climax (2004,Game Boy Advance) ist es leider sehr still um die futuristische Rennspielserie geworden. Es ist daher an der Zeit, die Serie neu zu beleben und zwar auf der Wii U. Auf dem Screen des Controllers könnten die Waffen und der Streckenverlauf angezeigt und per Bewegungssteuerung werden die schnellen Flitzer um die Kurven gesteuert.

Demos, DLCs, Filme und noch vieles mehr

In Sachen Zusatzinhalte wie neuen Mehrspieler-Karten für das Lieblingsspiel oder auch Filme sieht es auf der Wii leider sehr düster aus. Im Zuge eines funktionierenden Online-Services sollte Big N daher auch gleich einen Shop für diverse DLCs einführen. Der Downloadservice WiiWare war zwar schon ganz nett, auf der Wii U sollte das Angebot aber deutlich aufgestockt werden.

Weniger „Rumgefuchtel“, mehr echte Bewegungssteuerung

Die Wii U wird auch die Wiimote sowie den Nunchuk unterstützen und obwohl wir uns sehr auf den neuen Kontroller freuen, gegen ein paar Spiele mit der alten Bewegungssteuerung hätten wir auch nichts einzuwenden. Jedoch nur, wenn die Steuerung etwas anspruchsvoller ausfällt. The Legend of Zelda: Skyward Sword und Red Steel 2 haben doch gezeigt, dass es auch anders geht. Apropos Red Steel: wo bleibt eigentlich der dritte Teil?
zurück
Seite 1
weiter

19.07.2012 : M. Brems
Login








Jetzt kostenlos registrieren

Passwort vergessen?